fbpx

Tagung Interne Kommunikation

Mit der Tagung Interne Kommunikation bieten wir Ihnen jede Menge Know-How aus der Praxis. Erhalten Sie Einblicke in gelungene Projekte erfahrener interner Kommunikationsmanager*innen und vernetzen Sie sich mit Kolleg*innen aus der Branche!

Die Welt verändert sich, und dies immer schneller. Die digitale Transformation hat eine „VUCA-Welt“ geschaffen, die durch Volatilität, Ungewissheit, Komplexität und Mehrdeutigkeit gekennzeichnet ist. In diesem Umfeld gilt es für große wie für kleine und mittelständische Unternehmen Schritt zu halten und die Unsicherheit zu managen. Nicht flüchtige Trends und Buzzwords sind hierbei gefragt, sondern eine komplett neue Philosophie. Die Interne Kommunikation spielt eine Schlüsselrolle: Sie muss den nötigen Wandel vermitteln, die neuen Werte vorleben und den Weg in die neue Zeit weisen. Mut, Haltung, Wertschätzung – dieser Dreiklang ist zentral für die Anpassung an VUCA.

Schöpfen kann die Interne Kommunikation aus einer immer breiteren Palette an Tools: Social Intranets, Mitarbeiter-Apps, Digital Signage und Augmented Reality sind nur einige dieser Innovationen. Doch um sich nachhaltig auf neue Formen der Kommunikation einzulassen und deren Potenzial zu nutzen, bedarf es Mut und Veränderungsbereitschaft. Ein Tool macht noch keine neue Denkweise aus – es kommt auf dessen Anwendung an. Für die Organisation bedeuten Offenheit und Partizipation zunächst Risiko und Unsicherheit. Doch davor dürfen agile Unternehmen keine Angst haben. Der Lohn dafür sind Glaubwürdigkeit, Authentizität und wachsendes Vertrauen.

Besonders Führungskräfte müssen heute ständig im Dialog sein und Haltung beweisen. Die Interne Kommunikation muss diesen Prozess begleiten. Mehr noch: Kommunikator*innen müssen vorweg gehen. Sie müssen Veränderung begrüßen, Hindernisse überwinden. Statt zu reagieren, gilt es zu agieren. In gleichem Maße wie die Welt sich wandelt, müssen auch Organisationen wandlungsfähig werden, um erfolgreich zu sein. Die Interne Kommunikation spielt dabei eine zentrale Rolle.

Wissen wird heutzutage geteilt, nicht mehr nur top-down kommuniziert. Zusammenarbeit auf Augenhöhe ist der Schlüssel zu einer zeitgemäßen Organisationsstruktur. Die Sachkompetenz vor Ort im Sinne des Unternehmenserfolgs nutzbar machen – an dieser Prämisse muss die Interne Kommunikation ansetzen: Sie muss als Vermittlerin eines Wir-Gefühls im Unternehmen wirken, die Mitarbeiter*innen aktivieren und zu Eigeninitiative ermutigen. Ihre Aufgabe ist es, Wertschätzung zu vermitteln und Sinn zu stiften. Zu diesem Zweck stehen nicht zuletzt auch analoge Formate wie der persönliche Austausch oder die Print-Mitarbeiterzeitung hoch im Kurs.

Mit unserer Tagung ermöglichen wir Ihnen den notwendigen Austausch mit Fachkollegen*innen und geben wertvolle Impulse für Ihre Arbeit. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Programm

Jetzt Ticket sichern

Hier finden Sie das vollständige Programm der Tagung am 18. November 2019 in Wien.

  • 9:00 - 9:15

Begrüßung zur Tagung Interne Kommunikation

Lars Dörfel (SCM)

Lars Dörfel ist Geschäftsführer der SCM. Als Autor und Herausgeber von Fachbüchern zu den Themenkomplexen Interne Kommunikation und Führungskräftekommunikation hat er sich auch als Trainer und Berater auf diese Themen spezialisiert. Zuvor baute er die Deutsche Presseakademie in Berlin auf, die er bis 2006 leitete.

Dr. Guido Wolf Dr. Guido Wolf (conex. Institut)

Dr. Guido Wolf arbeitet seit 1990 als Unternehmensberater, Moderator, Trainer und Coach und gründete im Jahr 1998 das conex-Institut. Gemeinsam mit seinen Kolleg*innen begleitet er große und mittelständische Unternehmen verschiedener Branchen in ihren Veränderungsprozessen. Sein Schwerpunkt: effiziente und effektive Interne Kommunikation.

  • 9:15 - 10:00

Keynote: #ichbrauchtrotzdemorientierung – die digitale (R)Evolution (in) der
Internen Kommunikation

Der digitale Wandel und der Wettbewerb um Aufmerksamkeit findet für Unternehmen nicht nur bei den Kund*innen, Bewerber*innen und anderen Interessent*innen statt, sondern noch viel mehr bei den eigenen Mitarbeiter*innen. Welcher Content oder viel mehr welche Story interessiert oder gar begeistert interne Kolleg*innen noch? Wohin führt uns die Digitalisierung? Und welche Rolle spielt dabei die Interne Kommunikation? Wie wird diese in Zukunft aussehen oder schafft sie sich gar selbst ab?

Vera Brandstötter-Kraxner Vera Brandstötter-Kraxner (A1 Group & A1 Österreich)

Mag. Vera Brandstötter-Kraxner ist seit 18 Jahren in verschiedensten Managementpositionen im Bereich Marketing und Kommunikation in Österreich tätig. Derzeit verantwortet sie die Interne Kommunikation bei A1 Österreich sowie der A1 Group. Als Leiterin des Changemanagements begleitete sie auch die Fusion von Telekom Austria & mobilkom austria. Ihre fachlichen Schwerpunkte liegen in der Strategiekommunikation, im Changemanagement sowie in der Begleitung von Transformations- und Re-Organisationsprojekten.

  • 10:00 - 10:45

„Overnewsed, but underinformed“ – Reden wir doch wieder miteinander!

Rasante technische Entwicklungen im digitalen Wandel machen die Welt der Kommunikation zunehmend komplexer und dynamischer. Mitarbeiter*innen klagen über „Informations-Overload“, fordern gleichzeitig ein Mehr an zeitnaher Information. Das ist paradox. Wie können Führungskräfte ihre verantwortungsvolle Rolle als Kommunikator*innen erfüllen und warum gewinnt dabei der persönliche Dialog wieder an Bedeutung?
Angelika Kiessling Angelika Kiessling (Bosch)

Angelika Kiessling verantwortet die Unternehmenskommunikation und öffentlichen Beziehungen von Bosch in Österreich und prägt mit ihrer Arbeit das Bild des Unternehmens bei verschiedenen Zielgruppen. Im internationalen Umfeld arbeitet sie mit hoher Expertise und ausgeprägten sozialen Kompetenzen.

  • 11:15 - 12:00

Gemeinsam sind wir besser: Interne Kommunikation stärkt das Wir-Gefühl der steirischen Landesverwaltung

Eine aktive und wertschätzende Kommunikationskultur gewinnt in der Verwaltung immer mehr an Bedeutung. Gut informierte Mitarbeiter*innen sind enorm wichtig, eine offene Kommunikation stärkt das Wir-Gefühl. Wie das gelingen kann und welche Rolle der direkte Kontakt abseits der neuen Medien spielt, zeigen erfolgreich initiierte Projekte mit dem Ziel, die Kommunikation auf Augenhöhe zu stärken.

Sabine Jammernegg Sabine Jammernegg (Land Steiermark)

Sabine Jammernegg ist seit 2005 Teammitglied in der Landeskommunikation. Neben der täglichen Pressearbeit ist die Interne Kommunikation ein Schwerpunkt ihrer Arbeit. Vor der Landeskommunikation war sie zehn Jahre in der Personalabteilung des Landes Steiermark in verschiedenen Bereichen tätig. Insgesamt blickt sie bereits auf 24 Jahre Erfahrung in der Verwaltung zurück.

  • 12:00 - 13:15

Speed-Café

Mut, Haltung, Wertschätzung: diesmal wirklich ernst gemeint oder nur ein weiteres Mal bloß inhaltslose Floskeln? Wie steht es um das eigentlich gar nicht neue Mindset in der rauen Unternehmenswelt – und wie sieht es bei uns selbst damit aus? Hierüber wollen wir im „Speed-Café“ ins Gespräch kommen. Dieses Format wurde exklusiv für die Fachtagung Interne Kommunikation entwickelt. Es basiert auf der Methode „World-Café“ und eignet sich besonders für nachhaltig angelegte, umfassende Change-Prozesse im Unternehmen. Profitieren Sie von den Erfahrungen der Kolleg*innen, gewonnen in einem lebendigen und offenen Dialog.

Dr. Guido Wolf Dr. Guido Wolf (conex. Institut)

Dr. Guido Wolf arbeitet seit 1990 als Unternehmensberater, Moderator, Trainer und Coach und gründete im Jahr 1998 das conex-Institut. Gemeinsam mit seinen Kolleg*innen begleitet er große und mittelständische Unternehmen verschiedener Branchen in ihren Veränderungsprozessen. Sein Schwerpunkt: effiziente und effektive Interne Kommunikation.

  • 13:15 - 14:15

Mittagspause

  • 14:15 - 15:15

A — Round Table Session 1: Nachhaltig digital – Wie verankere ich eine wertschätzende, digitale Kommunikation im Unternehmen?

Mitarbeiter*innen wollen sich heute nicht nur ins Unternehmensgeschehen einbringen und bei der Arbeit inspiriert sein. Sie wollen auch Wertschätzung erfahren. Der ganzheitliche Digital Workplace unterstützt genau das – durch persönliche Formate und digitale Kommunikation, die auf Interaktion und user-generated Content setzt. Wie das in der Praxis aussieht und eine nachhaltige, digitale Kommunikation verankert wird, erfahren Sie hier.

Lutz Hirsch Lutz Hirsch (HIRSCHTEC)

Lutz Hirsch ist geschäftsführender Gesellschafter von HIRSCHTEC. 2005 gründete der Diplom-Physiker die Hamburger Full-Service Intranet Agentur. HIRSCHTEC ist auf die ganzheitliche, schlüsselfertige Einführung von Social Intranets, Mitarbeiter-Apps und „Digital Workplace“-Lösungen spezialisiert. Die Agentur zählt laut BVDW-Ranking 2019 zu den 50 größten Digitalagenturen in Deutschland und belegt Platz 3 unter den am schnellsten wachsenden. Zu den Kunden von HIRSCHTEC gehören u. a. die Deutsche Bahn, die Bundesbank, Air Liquide, Siemens Gamesa, Stadtwerke Düren, FRoSTA und Weleda.

B — Round Table Session 2: #mutanfall – Workhacks für die digitale Transformation

Sinn, Menschenzentrierung, Wertschätzung, Augenhöhe, Mindset und das Teilen – nur einige Schlagworte, die ständig aufkommen, wenn über New Work gesprochen wird. Um alle Kolleg*innen mit ins Boot zu holen, reicht Frontal-Beschallung nicht aus. Deshalb erarbeiten und diskutieren wir Workhacks unter dem Motto „Ab Montag transformieren wir uns, was kann ich in meiner Rolle oder als Kolleg*in anders machen?“.

Nadine Schäffer Nadine Schäffer (IPI)

Nadine Schäffer (Twitter @SchaefferNadine) ist Teil der Geschäftsleitung der IPI GmbH und von der SCM zertifizierte Managerin für Interne Kommunikation. Sie berät Menschen aus strategischer Sicht rund um die digitale Transformation im Unternehmen und begleitet Veränderungsprozesse.

C — Round Table Session 3: Ist das Social Intranet die Voraussetzung für gesteigertes Employee Engagement?

Ein Social Intranet vernetzt alle Mitarbeiter*innen eines Unternehmens – Team-Mitglieder können standort- und abteilungsübergreifend effektiver zusammenarbeiten und der Wissensaustausch wird auf ein neues Level gehoben. Die Vernetzung wirkt sich zudem positiv auf die Unternehmenskultur aus. Denn wenn die Kolleg*innen enger zusammenrücken, dann verbessert das auch die allgemeine Stimmung, Zufriedenheit und das Verbundenheitsgefühl. Ist das Social Intranet demnach ein guter Ausgangspunkt, um das Employee Engagement zu stärken?

Gerd Egger Gerd Egger (COYO)

Gerd Egger ist Account Executive der COYO GmbH und begleitet namhafte Unternehmen aus dem Bereich KMU bis hin zu Konzernen am Weg zu ihrer Digitalen Heimat: COYO. Nach einer Lehre als IT&TK-Techniker, absolvierte er ein Studium im Bereich international Marketing & Sales Management. Er wechselte anschließend in den Vertrieb für einen Anbieter globaler Telekommunikationslösungen und absolvierte berufsbegleitend sein Masterstudium im Sales Management mit dem Schwerpunkt Unternehmensführung. In der letzten Zeit vor COYO war er als Business Development Manager im Telekommunikations-Bereich tätig. Er vernetzt mit seiner Fachkenntnis und sozialen Kompetenz alle Beteiligten zu einer erfolgsversprechenden Einheit – gerne mit einer Portion Humor.

  • 15:15 - 16:15

A — Live Check 1: COYO

Die Social Intranet Software COYO kombiniert den hierarchieübergreifenden Austausch, aktuelle Nachrichten und Teamkommunikation für Unternehmen ab 50 Mitarbeiter*innen in einer einzigen Plattform. Unternehmen wie die Deutsche Bahn, Ritter Sport, Comdirect, Uniper und Metro nutzen COYO als eine eigene digitale Heimat – in der Cloud oder On-Premises. User schätzen vor allem die ausgereifte Usability und den allgemeinen Mobile-First Ansatz, auf dem die Software aufbaut. Nur so ist es tausenden von Kolleg*innen möglich, unabhängig von Ort und Zeit auf ihre Unternehmensneuigkeiten, den Projekt-Austausch und Team-Messaging zuzugreifen. Das heute 85-köpfige, junge und innovative COYO-Team agiert aus Hamburg heraus in die ganze Welt und strebt immer weiter nach ihrer Mission, soziale Software zu entwickeln, die von ihren Nutzer*innen geliebt wird!

B — Live Check 2: Staffbase

70 Prozent der Angestellten in Deutschland arbeiten nicht am Schreibtisch und sind deshalb oft auf veraltete Kommunikationswege angewiesen. Das wollen wir ändern. Staffbase ist eine Mitarbeiter-App: Heruntergeladen aufs Smartphone können Mitarbeiter*innen einfach, schnell und direkt informiert werden. Und sie können auch antworten! Aktuelle Nachrichten sind aber längst nicht alles, wofür Unternehmen wie DHL, Telekom, Adidas, MAN oder Viessmann Staffbase in das Zentrum ihrer Internen Kommunikation stellen. Lerninhalte, Telefonbuch, Chat, Events, Speiseplan, Umfragen, aktuelle Kennzahlen oder Personal-Prozesse: alles findet seinen Platz in der Staffbase-Plattform und macht sie zum einfachen digitalen Einstiegspunkt für wirklich alle Mitarbeiter*innen. Kommen Sie vorbei, wenn Mitgründer Frank Wolf Staffbase und viele Praxisbeispiele live vorstellt – wir freuen uns drauf! P.S.: Staffbase lässt sich übrigens sehr einfach mit Office365 verbinden – wir erklären im Live Check wie dadurch die Komplexität für die Mitarbeiter*innen und die Interne Kommunikation deutlich gesenkt werden kann.

C — Live Check 3: Beekeeper

Mitarbeiter*innen messbar erreichen, motivieren und mit operativen Informationen in Echtzeit ausstatten? Trotz zunehmender Digitalisierung stellt das heute viele Unternehmen vor eine Herausforderung. Das Problem: Top-Down-Kanäle wie Intranet oder Mitarbeiterzeitung sind nur die Spitze der Unternehmenskommunikation. Um jede Mitarbeiter*in zu jeder Zeit mit den richtigen Informationen zu versorgen, brauchen Unternehmen heute mehr: einen stetigen Informationsfluss zwischen Abteilungen, Standorten, Kollegen und Vorgesetzten – Top-Down, Bottom-Up und Peer-to-Peer. Die mobile Plattform von Beekeeper stattet das gesamte Unternehmen mit operativer Echtzeitkommunikation aus und optimiert operative Prozesse Ihrer verstreuten Belegschaft über alle Ebenen. Geschäftsprozesse werden nicht nur effektiver, sie laufen wie ein Uhrwerk. Die Kommunikation via Chats sowie über Streams steigert die Effizienz. Die Möglichkeit mobiler Dienstpläne, Formulare oder Dokumente via Beekeeper-App fördert die Prozessoptimierung und wirkt sich positiv auf den ROI einer Firma aus.

  • 16:45 - 17:30

A — Wertschätzung als Chance für die Unternehmenskultur

In diesem Vortrag wird anhand praktischer Beispiele aufgezeigt, wie mittels einer Mitarbeiter-App und anderer begleitender Maßnahmen die Unternehmenskultur über Abteilungen und Standorte hinweg einen Boost erleben kann. Die Kommunikation und das „Sichtbarmachen“ von Wertschätzung nimmt dabei eine entscheidende Rolle ein, die wir näher betrachten werden.

Christoph Schneider Christoph Schneider (Attensam)

Christoph Schneider ist seit 2007 bei der Hausbetreuung Attensam angestellt und seit zwei Jahren als Projektmanager tätig, speziell im Bereich mobiler Lösungen für den operativen Unternehmensbereich. Er ist Projektleiter und Content Designer für die Umsetzung der Mitarbeiter-App „Attensam Inside“, welche im Juni 2019 mit der „Silbernen Feder“ ausgezeichnet wurde.

B — Wir sind dann mal App – unser Weg zu einer integrierten Internen Kommunikation

Die Interne Kommunikation will Mehrwert im Arbeitsalltag schaffen. Für unser Intranet und unsere App haben wir von EGGER daher SAP als Basis gewählt. Ein System, das uns bereits seit 22 Jahren begleitet – und nun mit SAP Fiori mobil wird. So schaffen wir es, die Erfahrung der Kolleg*innen abzuholen. Schritt für Schritt, ohne doppelte Anwendungen aber mit der klaren Haltung, das wir integriert und zu uns passend mobil werden.

Annika Kleber Annika Kleber (EGGER)

Annika Kleber studierte im Master Unternehmenskommunikation an der JGU Mainz. Die Werte der FRITZ EGGER GmbH überzeugten sie, von einem amerikanischen Aktienkonzern zum Tiroler Familienunternehmen zu wechseln. Dort verantwortet sie als Communication Senior Specialist im Bereich Corporate Communications die Interne Kommunikation.

  • 17:30 - 18:15

Von der Lehmschicht zum Brückenbauer: die entscheidende Rolle des mittleren Managements für die Interne Kommunikation

In einer Zeit permanenten Veränderungsdrucks stehen Mittelmanager*innen oft unter dem Verdacht, die Lehmschicht zu sein, welche notwendige, von oben angestoßene Neuerungen kommunikativ blockiert. Tatsächlich werden mittlere Manager*innen heute mehr denn je als Brückenbauer gebraucht, die zwischen Mitarbeiter*innen und Kund*innen einerseits und Top-Management andererseits vermitteln. Aber was brauchen sie dafür, um diese entscheidende kommunikative Aufgabe erfüllen zu können?

Dr. Georg Kolb Dr. Georg Kolb (Klenk & Hoursch)

Dr. Georg Kolb ist Partner bei Klenk & Hoursch. Er berät Unternehmen in der Frage, wie Kommunikation dabei helfen kann, dem anhaltenden Druck zu Veränderungen und Innovationen gewachsen zu sein. Kolb bringt dazu über 25 Jahre Erfahrung in den Bereichen Kommunikation und Marketing mit. Mehr zu Kolbs Lebenslauf und Aktivitäten findet sich auf LinkedIn: www.linkedin.com/in/georgkolb.

  • 18:15

Fazit zur Tagung Interne Kommunikation

Dr. Guido Wolf Dr. Guido Wolf (conex. Institut)

Dr. Guido Wolf arbeitet seit 1990 als Unternehmensberater, Moderator, Trainer und Coach und gründete im Jahr 1998 das conex-Institut. Gemeinsam mit seinen Kolleg*innen begleitet er große und mittelständische Unternehmen verschiedener Branchen in ihren Veränderungsprozessen. Sein Schwerpunkt: effiziente und effektive Interne Kommunikation.

W1

Dr. Guido Wolf

Dr. Guido Wolf (conex. Institut)

Dr. Guido Wolf arbeitet seit 1990 als Unternehmensberater, Moderator, Trainer und Coach und gründete im Jahr 1998 das conex-Institut. Gemeinsam mit seinen Kolleg*innen begleitet er große und mittelständische Unternehmen verschiedener Branchen in ihren Veränderungsprozessen. Sein Schwerpunkt: effiziente und effektive Interne Kommunikation.

Den Change-Prozess erfolgreich treiben – Führungs- und Veränderungskommunikation

Es ist allgemein anerkannt, dass jede Weiterentwicklung der Organisation wie auch jeder Change-Prozess nur durch eine breit angelegte und für die Adressat*innen relevante Kommunikation gelingt. Paradoxerweise reduziert sich die Veränderungskommunikation jedoch allzu häufig auf die Zentralkommunikation, also solche Kommunikationsmaßnahmen, die als „Kommunikation des Unternehmens“ bezeichnet werden können. Erscheinungsformen wie die „Prozess­kommunikation“ und erst recht die informelle Kommunikation, welche für die Mitarbeiter*innen den Alltag prägen, bleiben unterrepräsentiert: Die „Kommunikation im Unternehmen“ harrt nach wie vor ihrer professionellen Nutzung. Insbesondere Führungskräfte bleiben auf sich selbst gestellt, obwohl tiefgreifende Veränderungsprozesse vor Ort vermittelt und verankert werden müssen. Mit fatalen Folgen für die Change-Prozesse, die überwiegend an ihrer mangelhaften Implementierung in der Praxis scheitern. Ausgehend von den und immer wieder Bezug nehmend auf die Praxiserfahrungen und -anliegen der Teilnehmer*innen setzt sich der Workshop mit den kommunikativen Herausforderungen von Veränderungsprozessen auseinander.

Ablauf

Alle Workshops finden parallel zueinander von 9.00 bis 17.00 Uhr im Novotel Wien Hauptbahnhof, Wien statt.

W2

Philipp Bahrt (SCM)

Philipp Bahrt verantwortet bei der SCM – School for Communication and Management in Berlin den Themenbereich Interne Kommunikation. Er ist leitender Redakteur des Fachmagazins „BEYOND“ und arbeitet im Rahmen von Vorträgen, Fachbeiträgen und Studien zu verschiedenen Themen rund um die digitale Transformation und ihre Bedeutung für die organisationsinterne Zusammenarbeit. Der studierte Diplom-Volkswirt interessiert sich besonders für die Schnittstellen von effizienten Organisationsstrukturen und wertschätzender, einbeziehender Kommunikation.

Interne Kommunikation im Schleudergang

Sie haben wenig Zeit und möchten einen Einblick in die Interne Kommunikation gewinnen? Dann sind Sie im „Schleudergang“ richtig und erhalten kurz und bündig wichtiges Rüstzeug. Wirkungsvolle Interne Kommunikation schafft die Grundlage für engagierte Mitarbeitende. Die Effektivität und die Produktivität steigen nachweislich. Reibungsverluste und Krankenstand nehmen ab. Es spricht also alles für eine starke Interne Kommunikation. Für diese Aufgaben und Anforderungen brauchen Sie aktuelles Wissen und professionelles Handwerkszeug.
Im Seminar lernen Sie die nötigen Rahmenbedingungen kennen und erhalten Einblick in die wichtigsten Bausteine der strategischen Konzeptentwicklung. Sie kennen die Trends und die Zutaten für einen modernen Instrumentenmix. Gleichzeitig haben Sie die Möglichkeit, Ihren Kommunikationsalltag zu reflektieren und erhalten wertvolle Praxistipps.

Ablauf

Alle Workshops finden parallel zueinander von 9.00 bis 17.00 Uhr im Novotel Wien Hauptbahnhof, Wien statt.

W3

Lukas Oberkersch

Lukas Oberkersch (HIRSCHTEC Austria)

Seit Oktober 2018 arbeitet Lukas Oberkersch als Informationsarchitekt bei HIRSCHTEC Austria. Der studierte Innovationsmanager unterstützt Unternehmen in der DACH-Region dabei, die zu ihrem Unternehmen passende Intranet- und „Digital Workplace“-Lösung zu finden. Dabei begleitet er sie von der Anforderungsaufnahme über die Konzeption bis hin zur Umsetzung.

Marc Pühringer

Marc Pühringer (HIRSCHTEC Austria)

Marc Pühringer ist diplomierter Bauingenieur mit langjähriger Expertise im Projekt- und Wissensmanagement. Seit Mai 2018 leitet er das Wiener Team. Zu seinen Kernaufgaben gehört der Ausbau von HIRSCHTEC Austria sowie die nachhaltige Geschäftsentwicklung in Österreich.

Social Intranet und der digitale Arbeitsplatz

Welche Ziele sind mit der Social Intranet- und „Digital Workplace“-Einführung verbunden? Wie sehen ganz konkrete Anwendungsfälle aus? Im Seminar stellen wir Lösungsszenarien vor und geben einen Überblick über geeignete Software-Plattformen. Zudem zeigen wir auf, wie ein solches Projekt richtig aufgesetzt und gestaltet werden kann und wieso es dabei vor allem auch auf sinnvolle Kommunikations- und Change-Initiativen ankommt. Darüber hinaus erarbeiten wir, wie bereits bestehende Inhalte gut in die neue Plattform migriert werden können und zeigen anhand von Best Practices aus Unternehmen wie ein Social Intranet bzw. ein Digital Workplace zum Erfolg werden kann.

Ablauf

Alle Workshops finden parallel zueinander von 9.00 bis 17.00 Uhr im Novotel Wien Hauptbahnhof, Wien statt.

Was Sie auf der Tagung erwartet

  • Keynote: Inspirierende Visionen und zentrale Themen
  • Best Practice: Einblicke in gelungene Projekte
  • Speed-Café: Interaktive Großgruppenkonferenz
  • Round Table Session: Aktivierender Impulsvortrag mit anschließender Diskussion und Gruppenarbeit
  • Get-Together: Tagesausklang in lockerer Atmosphäre

Warum Sie teilnehmen sollten

Die eigene Arbeit reflektieren und neue Ideen sammeln. Aus der Praxis guter interner Kommunikationsmanager*innen lernen. Ausbau Ihres Kommunikationsnetzwerkes. Direkte Vertiefung im Rahmen eines von drei angebotenen Workshops am Folgetag.

Wen Sie auf der Tagung treffen

Fach- und Führungskräfte aus den Abteilungen Interne Kommunikation, Unternehmenskommunikation, Human Resources, Vorstandskommunikation, Veränderungskommunikation, Führungskommunikation, Unternehmensstrategie, Corporate Identity und Public Relations sowie Mitglieder des Vorstands und der Geschäftsleitung, aber auch Intranet-Redakteur*innen und Intranet-Manager*innen sowie PR-Fachleute aus Agenturen, die im Auftrag eines Kunden agieren.

Jetzt Anmelden

Referenten

Lars Dörfel

SCM
Geschäftsführer

Mehr

Lars Dörfel ist Geschäftsführer der SCM. Als Autor und Herausgeber von Fachbüchern zu den Themenkomplexen Interne Kommunikation und Führungskräftekommunikation hat er sich auch als Trainer und Berater auf diese Themen spezialisiert. Zuvor baute er die Deutsche Presseakademie in Berlin auf, die er bis 2006 leitete.

Dr. Guido Wolf

Dr. Guido Wolf

conex. Institut
Institutleitung

Mehr

Dr. Guido Wolf arbeitet seit 1990 als Unternehmensberater, Moderator, Trainer und Coach und gründete im Jahr 1998 das conex-Institut. Gemeinsam mit seinen Kolleg*innen begleitet er große und mittelständische Unternehmen verschiedener Branchen in ihren Veränderungsprozessen. Sein Schwerpunkt: effiziente und effektive Interne Kommunikation.

Philipp Bahrt

SCM
Redakteur & Projektmanager

Mehr

Philipp Bahrt verantwortet bei der SCM – School for Communication and Management in Berlin den Themenbereich Interne Kommunikation. Er ist leitender Redakteur des Fachmagazins „BEYOND“ und arbeitet im Rahmen von Vorträgen, Fachbeiträgen und Studien zu verschiedenen Themen rund um die digitale Transformation und ihre Bedeutung für die organisationsinterne Zusammenarbeit. Der studierte Diplom-Volkswirt interessiert sich besonders für die Schnittstellen von effizienten Organisationsstrukturen und wertschätzender, einbeziehender Kommunikation.

Vera Brandstötter-Kraxner

Vera Brandstötter-Kraxner

A1 Group & A1 Österreich
Head of Internal Communications

Mehr

Mag. Vera Brandstötter-Kraxner ist seit 18 Jahren in verschiedensten Managementpositionen im Bereich Marketing und Kommunikation in Österreich tätig. Derzeit verantwortet sie die Interne Kommunikation bei A1 Österreich sowie der A1 Group. Als Leiterin des Changemanagements begleitete sie auch die Fusion von Telekom Austria & mobilkom austria. Ihre fachlichen Schwerpunkte liegen in der Strategiekommunikation, im Changemanagement sowie in der Begleitung von Transformations- und Re-Organisationsprojekten.

Sabine Jammernegg

Sabine Jammernegg

Land Steiermark
Pressereferentin

Mehr

Sabine Jammernegg ist seit 2005 Teammitglied in der Landeskommunikation. Neben der täglichen Pressearbeit ist die Interne Kommunikation ein Schwerpunkt ihrer Arbeit. Vor der Landeskommunikation war sie zehn Jahre in der Personalabteilung des Landes Steiermark in verschiedenen Bereichen tätig. Insgesamt blickt sie bereits auf 24 Jahre Erfahrung in der Verwaltung zurück.

Lutz Hirsch

Lutz Hirsch

HIRSCHTEC
Geschäftsführender Gesellschafter

Mehr

Lutz Hirsch ist geschäftsführender Gesellschafter von HIRSCHTEC. 2005 gründete der Diplom-Physiker die Hamburger Full-Service Intranet Agentur. HIRSCHTEC ist auf die ganzheitliche, schlüsselfertige Einführung von Social Intranets, Mitarbeiter-Apps und „Digital Workplace“-Lösungen spezialisiert. Die Agentur zählt laut BVDW-Ranking 2019 zu den 50 größten Digitalagenturen in Deutschland und belegt Platz 3 unter den am schnellsten wachsenden. Zu den Kunden von HIRSCHTEC gehören u. a. die Deutsche Bahn, die Bundesbank, Air Liquide, Siemens Gamesa, Stadtwerke Düren, FRoSTA und Weleda.

Angelika Kiessling

Angelika Kiessling

Bosch
Director Corporate Communications & Public Affairs

Mehr

Angelika Kiessling verantwortet die Unternehmenskommunikation und öffentlichen Beziehungen von Bosch in Österreich und prägt mit ihrer Arbeit das Bild des Unternehmens bei verschiedenen Zielgruppen. Im internationalen Umfeld arbeitet sie mit hoher Expertise und ausgeprägten sozialen Kompetenzen.

Lukas Oberkersch

Lukas Oberkersch

HIRSCHTEC Austria
Informationsarchitekt

Mehr

Seit Oktober 2018 arbeitet Lukas Oberkersch als Informationsarchitekt bei HIRSCHTEC Austria. Der studierte Innovationsmanager unterstützt Unternehmen in der DACH-Region dabei, die zu ihrem Unternehmen passende Intranet- und „Digital Workplace“-Lösung zu finden. Dabei begleitet er sie von der Anforderungsaufnahme über die Konzeption bis hin zur Umsetzung.

Marc Pühringer

Marc Pühringer

HIRSCHTEC Austria
Geschäftsstellenleiter

Mehr

Marc Pühringer ist diplomierter Bauingenieur mit langjähriger Expertise im Projekt- und Wissensmanagement. Seit Mai 2018 leitet er das Wiener Team. Zu seinen Kernaufgaben gehört der Ausbau von HIRSCHTEC Austria sowie die nachhaltige Geschäftsentwicklung in Österreich.

Nadine Schäffer

Nadine Schäffer

IPI
Principal Consultant Digital Workplace

Mehr

Nadine Schäffer (Twitter @SchaefferNadine) ist Teil der Geschäftsleitung der IPI GmbH und von der SCM zertifizierte Managerin für Interne Kommunikation. Sie berät Menschen aus strategischer Sicht rund um die digitale Transformation im Unternehmen und begleitet Veränderungsprozesse.

Christoph Schneider

Christoph Schneider

Attensam
Projektmanager

Mehr

Christoph Schneider ist seit 2007 bei der Hausbetreuung Attensam angestellt und seit zwei Jahren als Projektmanager tätig, speziell im Bereich mobiler Lösungen für den operativen Unternehmensbereich. Er ist Projektleiter und Content Designer für die Umsetzung der Mitarbeiter-App „Attensam Inside“, welche im Juni 2019 mit der „Silbernen Feder“ ausgezeichnet wurde.

Stimmen

Das Seminar bietet wertvolle Einblicke in die Interne Kommunikation anderer Unternehmen. Der branchenübergreifende Austausch erzeugt Impulse für das eigene Unternehmen.

Sindy Heyn

Bundesagentur für Arbeit
Tagung Interne Kommunikation
Abwechslungsreiche und interessante Tagung mit vielen Trends und Best-Practice-Beispielen aus der Internen Kommunikation. Praxisnah, vernetzend, kommunikativ, empfehlenswert!

Ute Vaut

Hermes Fulfilment GmbH
Tagung Interne Kommunikation
Ein sehr gelungenes, abwechslungsreiches Format mit sehr guten Anregungen.

Michael Block

Abfallentsorgungs-Gesellschaft Ruhrgebiet mbH
Tagung Interne Kommunikation
Eine phantastische Veranstaltung mit informativem und inspirierendem Input aus diversen Branchen - ein Muss für Kommunikationsexpert*innen, die gern mal über den Tellerrand schauen.

Meike Müller-Wiegand

Aventics
Tagung Interne Kommunikation
Viele neue Inputs. Guter Austausch zwischen Kommunikationsbeauftragten und Berater*innen. Ich nehme einige gute Ideen mit.

Karin Müller

Kommunikationsberaterin
Tagung Interne Kommunikation
Die Tagung hat mir neue Perspektiven auf die Interne Kommunikation und ihre sich wandelnde Rolle vermittelt. Der Austausch zwischen den Teilnehmer*innen war sehr interessant und eine win-win-Situation für alle. Ich nehme sehr viel Wissen mit und freue mich darauf, die neuen Impulse im Rahmen unserer Aktivitäten innerhalb der Internen Kommunikation einzubringen.

Ricarda Hofmann

DER Touristik
Tagung Interne Kommunikation
Sehr gute Referent*innen, die offen und ehrlich relevante Inhalte erzählt haben. Ich nehme viele Ideen mit.

Kirsten Köhn

Bank Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe GmbH
Tagung Interne Kommunikation
Die verschiedenen Aspekte der Internen Kommunikation wurden in vielen spannenden Fachvorträgen anhand von Praxisbeispielen vorgestellt. Es gab ausreichend Zeit für den fachlichen Austausch mit den anderen Teilnehmer*innen. Eine gelungene Fachtagung.

Sandra Nozar-Konrad

MEDTRON AG
Tagung Interne Kommunikation
Ich finde den Austausch mit den Kolleg*innen zu deren aktuellen Themen/ Fragestellungen immer wieder spannend und erfrischend. Man gewinnt neue Ideen, Anregungen und profitiert von dem gemeinsamen Erfahrungsaustausch sowie dem Blick über den eigenen Tellerrand hinaus.

Jennifer Deus

Ingenico PAYONE Holding GmbH
Tagung Interne Kommunikation
Die Veranstaltung deckt über die vielfältigen Sessions ein sehr breites Spektrum ab, ohne den Kontakt zum Kernthema dabei zu verlieren (gibt es auch anders). Viele spannende Eindrücke + Anregungen.

Christian Frick

HS – Hamburger Software GmbH & Co. KG
Tagung Interne Kommunikation

Veranstaltungsort

Novotel Wien Hauptbahnhof

Canettistraße 6, 1100 Wien

Persönliche Beratung

Philipp Bahrt

philipp.bahrt@scmonline.de

Broschüre:

Die Broschüre zur Tagung in Wien können Sie hier herunterladen.

Veranstaltungsbroschüre zur Tagung Interne Kommunikation im November 2019 in Wien 6 MB

Anmeldung

Teilnahme an der Fachtagung Interne Kommunikation am 18. November 2019:

Workshops am 19. November 2019:

W1: Den Change-Prozess erfolgreich treiben - Führungs und Veränderungskommunikation
W2: Interne Kommunikation im Schleudergang
W3: Social Intranet und der digitale Arbeitsplatz

Gesamtkosten: 0 €*

(* = zzgl. gesetzl. MwSt.)

Veranstaltungspartner

Medienpartner