Mitarbeiterzeitschriften: Nur die Champions League zählt

  • 04.12.2017
    Berlin
    SCM Seminarzentrum
    29.05.2018
    Berlin
    SCM Seminarzentrum

    Geradezu eine Sinnkrise durchleben derzeit die Mitarbeitermagazine und -zweitschriften. Und ginge es nur um die Fragen der Aktualität und Schnelligkeit, dann wären sie gegenüber den Online-Medien in einem Unternehmen längst zur Bedeutungslosigkeit verdammt. Es geht aber um deutlich mehr - nämlich um Identität, Orientierung, Anerkennung und Wertschätzung. Ein Printmagazin ist dann sexy, wenn es zwei Voraussetzungen erfüllt: Es muss einmal zum schnellen Durchblättern animieren und zweitens mit seinen Themen und seiner Aufmachung fesseln, es in die Hand zu nehmen und zu lesen, wenn ich Zeit und Muße habe. Mitarbeiterzeitschriften haben eine hohe integrative Kraft. Sie lenken die Mitarbeiter zusätzlich auf das Unternehmen, steuern ihr Interesse und bündeln die Aufmerksamkeit anhand einiger wichtiger Themen, die in anderen Medien aufgegriffen werden. Kein anderes Medium, das der internen Kommunikation zur Verfügung steht, hat die Chance, auch zuhause von der Familie gelesen zu werden.

    Letztlich ist es eine einfache Rezeptur, die ein Mitarbeitermagazin oder  eine Mitarbeiterzeitschrift erfolgreich machen: Man sollte seine Bezugs- und Zielgruppen kennen, spannende Inhalte dicht am Menschen vermitteln und eine strukturierte Ordnung im Heft bieten. Tipps Ihre MAZ oder Ihr Mitarbeitermagazin zu professionalisieren, vermittelt dieser MAZ-Workshop.

  • 9.00 – 17.00 Uhr
    inklusive 2 Kaffeepausen à 30 Minuten und 1 Mittagspause à 60 Minuten

    • Die Mitarbeiterzeitung im Kanon der Internen Kommunikation
    • Mittel der Internen Kommunikation
    • Bedeutung von Mitarbeiterzeitungen (MAZ)
    • Einsatz und Beispiele von MAZ
    • Wie macht man eine Mitarbeiterzeitung?
    • Der Konzeptions- und Strukturprozess
    • Der Planungsprozess
    • Die Umsetzung
    • Die Auswertung
    • Intelligente Umsetzung: Storytelling on Strategy
    • Wie kann ich Mitarbeiter von Ihrer Firma überzeugen?
  • Mitarbeiter aus Unternehmen, Agenturen und Verbänden, die sich haupt- oder nebenberuflich mit Interner Kommunikation befassen. Berufs- und Quereinsteiger, Kommunikationsspezialisten anderer Disziplinen, Personalreferenten, Assistent(inn)en der Geschäftsleitung.

  • Dr. Gerhard Vilsmeier

    Dr. Gerhard Vilsmeier

    ie Communications, Inhaber

    Dr. Vilsmeier studierte Kommunikations- und Zeitungswissenschaften in München und Wien. Schon während der Universitätszeit war er bei der ARD als Redakteur für Hörfunk und Fernsehen – vornehmlich für den Bayerischen Rundfunk – tätig. Ab 1987 arbeitete er bei der Siemens AG, u.a. als Referent für AV-Medien, dann als Chefredakteur der Mitarbeiterzeitschrift SiemensWelt, später als Leiter der Internen Kommunikation und schließlich als Leiter Marketing & Communications bei Siemens Real Estate. Seit Oktober 2009 leitet er sein eigenes Medienbüro für interne und externe Kommunikation – ie Communications. In der Deutschen Public Relations Gesellschaft (DPRG) war er im Vorstand für die Finanzen sowie für die Arbeitsgruppe Interne Kommunikation als Leiter zuständig.

  • Bitte reichen Sie eigene Textbeispiele bzw. Mitarbeiterzeitschriften im Vorfeld des Workshops bei uns ein!

Übernachtungshinweis für Berlin

Das SCM Seminarzentrum befindet sich an der Mediaspree. Folgende Hotels befinden sich fußläufig:

Holiday Inn Berlin City East Side (neben der O2 World)
Wanda-Kallenbach Straße 2
10243 Berlin

Die Übernachtung im Hotel ist in der Gebühr nicht inbegriffen. Gern sind wir Ihnen bei der Buchung behilflich.

In unmittelbarer Nähe des SCM-Seminarzentrum befinden sich auch folgende Hotels:

nhow Berlin 
Stralauer Allee 3
10245 Berlin

Michelberger Hotel
Warschauer Str. 39
10243 Berlin

Hier liegen uns i.d.R. keine Sonderkonditionen vor.

Hinweis Mitarbeiterzeitschriften

Bitte reichen Sie eigene Textbeispiele bzw. Mitarbeiterzeitschriften im Vorfeld des Workshops bei uns ein!