Praxistage Interne Kommunikation 2.0 - Vom Social Intranet zum Digital Workplace

  • Arbeiten Sie in einem Unternehmen, das ein Intranet für die interne Kommunikation nutzt? Dann ist damit ein wichtiger Schritt in Richtung Mitarbeiterzufriedenheit getan. Laut der Kurzstudie „Interne Kommunikation und Social Intranet“ von SCM und United Planet im April 2016 – erschienen im Pocket Guide Social Intranet – sind Mitarbeiter von Unternehmen, die ein Social Intranet nutzen, doppelt so zufrieden mit der internen Kommunikation, wie ihre Kollegen ohne ein solches Tool.

    Der Einsatz eines Intranets bereichert die interne Kommunikation und entspricht den Erwartungen der Mitarbeiter an eine gelungene interne Kommunikation. Dennoch ist es damit nicht getan. Für die Befragten, die über ein Intranet verfügen, gilt oftmals die Akzeptanz und Nutzung des (Social) Intranets durch die Mitarbeiter als besonders optimierungswürdig. Auch werden von den Befragten u.a. fehlende IT-Unterstützung bzw. veraltete Plattformen bemängelt. 

    Ein Tool, das kompliziert in der Anwendung ist, wird wenig oder gar nicht genutzt. Ein Tool, das ausschließlich als Informationsplattform genutzt wird, wird langfristig wenig zur Mitarbeiterpartizipation beitragen. Und wer ein Intranet einführt, um die Kommunikation sowie die Zusammenarbeit zu vereinfachen, sollte unbedingt auch die Rentabilität dieser Maßnahmen überprüfen. Hier besteht noch viel Nachholbedarf.

    Damit sollten folgende Fragen nach wie vor im Vordergrund stehen: Führt das (Social) Intranet eigentlich zum gewünschten Erfolg? Wie steht es tatsächlich um die abteilungsübergreifende Zusammenarbeit und die Einbindung der Mitarbeiter? Wie erreicht man auch mobile Mitarbeiter ohne festen PC-Arbeitsplatz?

    Die „Praxistage Interne Kommunikation 2.0“ beinhalten deshalb unter anderem genau diese Themen: Partizipation und erfolgreiche Zusammenarbeit, Einbindung mobiler Mitarbeiter durch mobile Mitarbeiter-Apps und Kennzahlen und Methoden zur Messung der gesetzten Ziele. Sobald Unternehmen sich nicht mehr nur um die Implementierung eines mobilen, digitalen Arbeitsplatzes mit flexiblen Zugriffsmöglichkeiten für ihre Mitarbeiter bemühen, sondern auch die Aspekte der Erfolgsmessung berücksichtigen, steht dem erfolgreichen Einsatz des Social Intranets nichts mehr im Wege. Ein großer Schritt auf dem Weg in die neue Arbeitswelt zum Digital Workplace.

  • Keynotes von Referenten rennomierter Unternehmen eröffnen die beiden Workshoptage, bei denen auch das reale Social Networking nicht zu kurz kommen wird.

  • Mitarbeiter und Leiter der Abteilungen Interne Kommunikation, Unternehmenskommunikation, Onlinekommunikation, Intranet, B2E-Portale, eCollaboration, Human Resources, Strategie, Wissens- und Content Management sowie Mitglieder des Vorstands und der Geschäftsleitung.

  •  Nemo Altenberger

    Nemo Altenberger

    Profilwerkstatt, Unit-Leiter Digital | Senior Berater Strategie

    Nemo Altenberger ist Leiter der Unit Digital sowie Berater in der Unit Strategie mit Schwerpunkt Social Media bei der Profilwerkstatt, wo er 2010 als Marketing-Assistent begann. Zuvor war der Diplom-Politologe vier Jahre lang Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Deutschen Bundestag Berlin.

     Ania Dornheim

    Ania Dornheim

    textwende, Inhaberin

    textwende. Unser Name ist Programm: Seit über 18 Jahren setzen wir uns dafür ein, dass die Texte deutscher Unternehmen verständlicher, lebendiger und individueller werden.
    Bei unseren Seminaren ist der praktische Nutzen für die Seminar-Teilnehmer unser oberstes Ziel. Selbst komplexe Sachverhalte präsentieren wir anschaulich und humorvoll.

     Lutz Hirsch

    Lutz Hirsch

    HIRSCHTEC, Executive Partner

    Lutz Hirsch ist Executive Partner bei HIRSCHTEC und seit 1996 in der IT- und Internetbranche aktiv. Nach Stationen bei d.d. synergy (Bereichsleiter Intranet/Groupware) und der IBM Global Services (Principal Consultant) gründete er 2003 die Firma HIRSCHTEC Infoarchitects. 2009 wurde ihm ein Lehrauftrag der FH Brandenburg im Fachbereich Wirtschaftsinformatik zum Thema „Web 2.0 in der Unternehmens-praxis“ erteilt. Lutz Hirsch ist Mitglied des Information Architecture Institute. Außerdem sitzt er seit Oktober 2010 im Aufsichtsrat der HanseSafe AG.

    Dr. Georg Kolb

    Dr. Georg Kolb

    Klenk & Hoursch, Managing Partner

    Dr. Georg Kolb ist Managing Partner bei Klenk & Hoursch. Zuvor hatte er eine Reihe von Führungspositionen im Agentur- und Unternehmensumfeld inne. Unter anderem leitete er Vertrieb und Marketing des Social Software-Unternehmens direktzu, bei Pleon Deutschland war er Social Media-Direktor und Key Accounter. Von 2004 bis 2008 war er globaler Innovationschef bei der Hitech-PR-Agentur Text 100 in New York, davor Managing Consultant für Text 100 Deutschland. Neben seiner Kundenarbeit hatte Georg Kolb auch Lehraufträge für PR im Internet an der Bayerischen Akademie für Werbung und Marketing und für internationale PR an der Ludwig-Maximilians-Universität München.

     Malte Witt

    Malte Witt

    mindsmash, Key Account Manager

    Malte Witt ist Vertriebsmitarbeiter der ersten Stunde und hat seinen Verantwortungsbereich vom Sales Manager sehr erfolgreich zum Key Account Manager und Berater ausgebaut. Er hat namhafte Unternehmen aus dem Bereich KMU und Konzerne bei der Einführung der Social Collaboration Software "Coyo" begleitet. Er vernetzt mit seiner Fachkenntnis und sozialen Kompetenz alle Beteiligten zu einer erfolgsversprechenden Einheit – gerne mit einer Portion Humor.

     Frank Wolf

    Frank Wolf

    Staffbase, Geschäftsführer

    Frank Wolf ist Mitgründer und Geschäftsführer der Staffbase Mitarbeiter-App. Nach 7 Jahren Digitalberatung bei Accenture hat er über viele Jahre für die T-Systems den Bereich Intranet-Beratung aufgebaut und zahlreiche Unternehmen bei der Formulierung ihrer Intranet-Strategie unterstützt. Mit Büros in Chemnitz und New York unterstützt Staffbase heute mehr als 150 Unternehmen auf vier Kontinenten bei der Digitalisierung ihrer internen Kommunikation und der Optimierung ihrer Employee Experience.